Männer fühlen auch: Die wachsende Bedeutung der Emotionalität bei Männern

In den letzten Jahren hat sich ein bemerkenswerter Wandel vollzogen: Immer mehr Männer wenden sich ihren Gefühlen zu und erkennen die Bedeutung von Emotionalität für ihre psychische Gesundheit und Beziehungen. Dieser Trend markiert einen wichtigen Schritt in Richtung einer offeneren und einfühlsameren Gesellschaft, in der Männer ihre innere Welt erkunden und ausdrücken können. Und auch ich bemerke in meiner Praxis, dass das Verhältnis von Frauen und Männern, sowohl in der Einzelbegleitung als auch in den Gruppen-Seminaren, immer ausgeglichener wird. Darüber freue ich mich sehr.

Denn traditionell wurden Männer oft dazu erzogen, ihre Gefühle zu unterdrücken oder zu verbergen. Sie wurden ermutigt, stoisch und unerschütterlich zu sein, ohne Raum für Verletzlichkeit oder emotionale Offenheit: „Ein Indianer kennt keinen Schmerz!“, waren Sätze, die Männer von klein auf gehört haben. Diese gesellschaftlichen Erwartungen konnten dazu führen, dass Männer ihre eigenen Bedürfnisse und Emotionen vernachlässigten, was wiederum zu einem Mangel an emotionaler Erfüllung und Beziehungsproblemen führen konnte.

Heute jedoch erkennen immer mehr Männer, dass die Fähigkeit, ihre Gefühle zu verstehen und auszudrücken, einen wesentlichen Bestandteil ihres Wohlbefindens ausmacht. Hier sind einige Gründe, warum Männer sich zunehmend ihren Gefühlen zuwenden:

1. Gesundheit und Wohlbefinden

Die Unterdrückung von Gefühlen kann zu Stress, Angstzuständen, Depressionen und anderen psychischen Gesundheitsproblemen führen. Indem Männer lernen, ihre Gefühle zu akzeptieren und zu verarbeiten, können sie ihr emotionales Wohlbefinden verbessern und ein gesünderes Leben führen.

2. Beziehungen

Emotionale Intelligenz und Offenheit sind entscheidend für erfolgreiche Beziehungen. Männer, die in der Lage sind, sich emotional zu öffnen und sich mit ihren Partnern auf einer tieferen Ebene zu verbinden, können eine unterstützende und erfüllende Beziehung aufbauen.

3. Selbstentwicklung

Das Verstehen und Verarbeiten von Gefühlen ist ein wesentlicher Bestandteil der persönlichen Entwicklung. Indem Männer ihre emotionalen Blockaden überwinden und alte Verletzungen heilen, können sie ein authentisches und erfülltes Leben führen.

4. Gesellschaftlicher Wandel

Die Gesellschaft beginnt, männliche Emotionalität zunehmend zu akzeptieren und zu fördern. Männer werden ermutigt, sich selbst zu reflektieren und ihre inneren Welten zu erkunden, was zu einem kulturellen Wandel führt, der mehr Freiheit und Authentizität ermöglicht.

Die wachsende Akzeptanz männlicher Emotionalität ist eine positive Entwicklung, die sowohl Männer als auch die Gesellschaft insgesamt bereichert.

Beginn einer neuen Seins-Weise

Und das muss noch nicht das Ende der eigenen Entwicklung sein. Auf dem spirituellen Weg, den ich weitergebe, sind Gefühle DER Schlüssel, um die tiefer Wirklichkeit zu erfahren. Im Annehmen aller Gefühle, die im Moment auftauchen, können wir sie vollständig fühlen und in die Unendlichkeit fallen und erfahren, dass wir immer nur Leere, Liebe und Bewusstsein waren und sind. Und dann haben die Gefühle wieder ihre Bedeutung verloren – wir SIND einfach nur!

Category: Psychologie
Tags: Psychologie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Vorheriger Beitrag
Wichtige Grundkenntnisse zum Gefühle-Fühlen
Nächster Beitrag
„Du hast nicht auf mich geachtet“, antwortete der Fuß

Machen wir uns gemeinsam auf den Weg!

Jetzt Newsletter abonnieren

Beiträge die dich vielleicht auch interessieren könnten:

„Du hast nicht auf mich geachtet“, antwortete der Fuß

Vor kurzem habe ich eine Frau begleitet, die durch einen Treppensturz in ein Schocktrauma gefallen ist und sich nach der aufwendigen Fußoperation (mit mehreren Schrauben und einer Platte) nicht mehr traute,…
Zum vollständigen Beitrag

Die Falle der Selbstvermeidung

Die andere Seite in uns. Kennst du das auch, wenn du ein unangenehmes Gefühl in dir wahrnimmst und gar nicht so recht weißt, um welches Gefühl es sich genau handelt und…
Zum vollständigen Beitrag